Nächste Termine

  • Montag, 23. Dezember 2019: Beginn Weihnachtsferien
  • Montag, 6. Januar 2020: 1. Schultag nach Weihnachtsferien
  • Montag, 3. Februar 2020: Beginn Sportferien
   

Schulhausregeln

Regeln für ein gutes Schul- und Arbeitsklima

  • Wir gehen freundlich miteinander um und verzichten auf jegliche Art von Gewalt.
  • Unsere Fahrräder und Mofas parkieren wir auf den für die Schule vorgesehenen Plätzen und halten uns an die Verkehrsregeln. 
  • Bei Schulanlässen und auf dem Schulareal gilt Energydrink-, Rauch- und Alkoholverbot. 
  • Wir spucken nicht auf den Boden. 
  • Wir halten uns an die Garderobenordnung und tragen in den Schulzimmern Hausschuhe. 
  • Wir erscheinen pünktlich und in angemessener Kleidung zum Unterricht. Nach den Pausen begeben wir uns umgehend zu unseren Schulräumen. 
  • Wir tragen keine Kopfbedeckungen in Schulräumen. 
  • Wir unterlassen Störungen des Unterrichts, damit alle ruhig arbeiten können. 
  • Aufträge, «Ämtli» und Hausaufgaben erledigen wir gewissenhaft. Alles, was wir für den Unterricht benötigen, haben wir dabei.
  • Während des Unterrichts essen und trinken (Süssgetränke) wir nicht und haben weder Süssigkeiten noch Kaugummi im Mund. 
  • Wir gehen sorgfältig mit dem Schulmaterial und Mobiliar um. 
  • Die Verwendung von elektronischen Geräten (Handys, Ipods, Smartwatches usw.) ist auf dem ganzen Schulareal verboten. Die Geräte sind ausgeschaltet und nicht sichtbar und werden nicht auf dem Körper getragen. Jegliches Abspielen von Filmen sowie das Fotografieren und die Aufnahme von Filmen mit den Handys sind verboten. 
  • Das Verwenden von Laserpointern ist verboten.

Schülerschränke

  • Die Schülerinnen und Schüler lagern ihr persönliches Material in den Schülerschränken. Es befinden sich keine Gegenstände, resp. Jacken auf den Schränken.
  • Ausnahme: Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen dürfen ihre Jacken auf die Schränke legen, wenn sie im Schulhaus B Unterricht haben.
  • Alle Schülerinnen und Schüler sind im Besitz von Hausschuhen. Diese befinden sich bei Nichtgebrauch in den Schülerschränken oder im Schulhaus A in den Garderoben und werden während den Unterrichtszeiten getragen. Für die Garderobe wird nicht gehaftet!

Gebäude/Schulareal

  • Die Schulpulte werden in Ordnung verlassen, damit das Reinigungspersonal möglichst effizient arbeiten kann: Papierreste oder sonstige Abfälle werden von den Schülerinnen und Schülern nach dem Unterricht entfernt.
  • Das Konsumieren von Esswaren und gesüssten Getränken in den Schulgebäuden ist nicht erlaubt.
  • Die Pause findet draussen statt. Bei Pausenbeginn wird das Gebäude umgehend verlassen.
  • Schülerinnen und Schülern der 9. Klasse ist es auch während der Pause nicht erlaubt, das Schulhaus B zu betreten. Es sei denn, sie haben anschliessend dort Unterricht.
  • Littering, insbesondere das Wegwerfen von Brotresten, wird je nach Härtefall, mit einem Eintrag oder mit Mit-Out bestraft.
  • Die Schülerinnen und Schüler sind kooperativ mit jeglichen Lehrpersonen der Schule Langendorf. Entscheide von Lehrpersonen sind gültig und werden nicht diskutiert.
  • Jegliche Waffen und waffenähnliche Gegenstände sind strengstens verboten. Bei Verdacht wird in jedem Fall die Polizei kontaktiert.
  • Auf und direkt um das Schulareal herum (Sichtbereich) ist das Rauchen für Schülerinnen und Schüler verboten.
  • Während der Pause befinden die SchülerInnen sich auf dem Pausenplatz. Sie kennen die Grenzen des Pausenplatzes. Sie dürfen das Schulareal nur verlassen, wenn ich sie Erlaubnis von einer Lehrperson dazu erhalten haben.
  • Alle Abfälle werden in den Abfallkübel geworfen.
  • Die Pause ist zu Ende, wenn es klingelt. In der Pause werden die Strassenschuhe und nicht die Hausschuhe getragen.
  • Ballspiele und Schneeballschlachten sind auf dem Turnareal (Rasenflächen und roter Platz) erlaubt.
  • Die anderen werden nicht beim Spielen gestört. Grosse und Kleine sind fair zueinander.
  • Der Velokeller gehört nicht zum Pausenplatz.

Gemeindehaus

  • Littering beim Gemeindehaus ist verboten und wird von der Einwohnergemeinde geahndet.
  • Eltern, deren Kinder beim Gemeindehaus rauchen, werden von der Schulleitung mittels eines Informationsschreiben darüber informiert.

Konsequenzen bei Nichtbefolgen der Verhaltensregeln

Regelverstösse werden geahndet und bei der Beurteilung der Schüler bezüglich Fleiss und Betragen (Zeugniseintrag) berücksichtigt. Zudem kann der Schüler von schulischen Aktivitäten (Schulreise, Lager, usw.), aber auch vom Unterricht (bis zu 12 Wochen) ausgeschlossen werden. Die Klassenlehrperson entscheidet, ob sie Schülerinnen oder Schüler, die gegen die Hausordnung verstossen haben, auf Schulreisen oder in Schullager mitnimmt respektive ob sie die Verantwortung/Obhut für den betreffenden Schüler/die betreffende Schülerin übernehmen kann.

   

Aktuelles GESLOR

   
Copyright © 2019 | GESLOR Gemeinsame Schulstrukturen Langendorf, Oberdorf und Rüttenen
Schulhausstrasse 6 | 4513 Langendorf | SCHWEIZ
info@geslor.ch +4132 624 10 21 | All Rights Reserved | IMPRESSUM