Unsere kleine Puppengesellschaft

Über mehrere Wochen haben wir uns Zeit genommen Figuren zum Leben zu erwecken. Der Gestaltungsweg führte uns von der Idee, über die Planung und Umsetzung zum fertigen Produkt. Die Kinder lernten in einer 1. Phase die Flaschen-Familie Herr und Frau Niemand mit ihren beiden Kindern kennen. Diese Puppen kleideten wir zuerst einmal mit verschiedenen Materialien ein. Dabei waren gute Ideen und Fingergeschick gefragt. Zur neu entstandenen Identität der Familie Niemand, erfanden die Kinder eine passende Geschichte. Bei dieser Arbeit lernten sie sogleich, in Gruppen zu arbeiten und verschiedene Ideen praktisch umzusetzen.

In einer 2. Phase erschuf jedes Kind seine eigene Puppe. Zuerst kam die Idee mit einer Zeichnung zu Papier. Der Fantasie war keine Grenze gesetzt. Die Planung wurde anschliessend in die Tat umgesetzt. Der Kopf und das Gesicht wurde mit Holzmodelliermasse angefertigt, die Flasche eingekleistert. Mit Farbe wurde der Puppe erstmals Leben eingehaucht. Zum Schluss waren wir lange mit den Details beschäftigt. Kleider wurden genäht, Accessoires angefertigt. Somit entstand unsere wunderbar bunte Schar: Vom Polizisten über den Fussballspieler bis hin zum Geschäftsmann. Die kleinen Geschöpfe bereiten uns viel Freude. Es war ein tolles Projekt für mich, wie für alle Schülerinnen und Schüler der 2b.

 

 

   

Aktuelles GESLOR

   
Copyright © 2014 | GESLOR Gemeinsame Schulstrukturen Langendorf, Oberdorf und Rüttenen
Schulhausstrasse 6 | 4513 Langendorf | SCHWEIZ
info@geslor.ch +4132 624 10 21 | All Rights Reserved | IMPRESSUM